Synergie in Art
Graf Holzer

 

Kerstin Graf

Kerstin Graf

 

Das vierjährige Schauspielstudium absolvierte sie in Berlin.

Danach hatte sie mehrere Bühnenarrangements in Berlin und Köln.

Außerdem sammelte sie Erfahrung in Fernseh - und Hörspielproduktionen.

Seit 2005 trat sie in diversen Monologstücken auf.

2016 kreierte und schrieb sie die Texte zum skurrilen Leben der Andrea

Fischer. Seitdem tritt sie in dieser Comedy-Figur auf.

 

Kerstin Graf

Siegburgerstraße 155

50679  Köln

 

Tel: 0 22 1 / 80 25 60 5

Mobil: 0 171 / 86 43 90 7

E-Mail: kerstin@kumgraf.de

 

Vita


Studium

1992 - 1997 Schauspielstudio und Film - Atelier Langhanke

Maria Stuart Kerstin Graf Synergie in Art Graf
Kerstin Graf in der Rolle als Maria Stuart


Theater

1998      Theater Windspiel / Bacchus Regie: C. Baquil

1999      Workshop / Marco Balliani

2000      Freie Literaturbühne / Medea Regie: R. Debiel

2001      Lesung Düsseldorfer Schauspiel

2002      Theater Tiefrot / Baal / Regie-Assistenz

              Regie: V. Lippmann / C. Sohn

2003      Theater Tiefrot / Bartsch / Kindermörder  

              Regie: K. D. Pittrich

2004      Freie Literaturbühne / Der neben mir Ltg. R. Debiel 

2005      Kulturpunkt Wipperfürth /  

              Dario Fo / Nur Kinder, Küche, Kirche

2005      Freie Literaturbühne / Ltg. R. Debiel  

2006      Kulturpunkt Wipperfürth / Rosso Di San Secondo

              Die Enthüllung

2011      Kleines Theater Synergie in Art Graf Holzer

              Jean Cocteau / Der schöne Teilnahmslose

2011      Partnerschaftskomitee Wipperfürth-Surgères

              Jean Cocteau / Der schöne Teilnahmslose

2016      Kleines Theater Synergie in Art Graf Holzer

              Comedy-Performance / Andrea Fischer   


Film / Serie

1999      Minefield / Kurzfilm Studio Babelsberg Regie: G. Lane

2001      Die Anrheiner / Regie: D. Anderson

 

Hörfunk

2003     WDR 5 / Das hohe Lied Salomons Regie: K. D. Pittrich

2005     WDR 3 / Zeitzeichen Regie: F.v. Freier

2003     WDR 3 / Lebenszeichen Regie: F.v. Freier

2005     WDR 3 / Lebenszeichen Regie: F.v. Freier


Synchron

Seit

1996     Hermes Synchron, Rondo Film, MME, Berliner Synchron,

             Proton Tonstudio, Rainer Brandt Film, Mungostudio